Grundschuld löschen? Wann es Sinn macht.

Grundschuld löschen? Wann es Sinn macht.

Die Grundschuld dient als Sicherheit für die Bank, da die Immobilie ja meistens mit Hilfe dieser
erworben wird. Eine Grundschuld wird nicht automatisch gelöscht, wenn das Darlehen abbezahlt
ist. Bei einem Hausverkauf wird Sie meist gelöscht und für den Käufer ein neues Grundpfandrecht
eingetragen. Die Löschung der Grundschuld beantragt der beurkundende Notar bei der Bank. Die
darauffolgende Löschungsbewilligung wird beim Grundbuchamt eingereicht, geprüft und zu guter
Letzt wird der Löschungsvermerk im Grundbuch eingetragen.


Für die Löschung einer Grundschuld liegen die Notarkosten bei maximal 0,2 % der Grundschuld. Für
das Grundbuchamt fällt nochmal derselbe Betrag an.


Herzliche Grüße, Ihr Immobilienmakler C. Karvouniaris für die Region Hannover und Bremen.

Miete Bewerbertipps

Miete Bewerbertipps

Mietwohnungen sind in Großstädten sehr knapp und begehrt. Damit Sie den Zuschlag für Ihre Traumwohnung bekommen, haben wir hier ein paar Tipps für Sie zusammengestellt.

  • Vermieter achten vor allem auf die Bonität der Mieter. Dabei kommt es dem Vermieter nicht unbedingt auf die Höhe der Mietzahlung an, sondern auf Verlässlichkeit bei der Zahlung der Miete. Es lohnt sich also, eine Bewerbermappe zusammen zu stellen, in die bereits verlässliche Daten samt Nachweisen über das Einkommen und der Schufa hineingehören.
  • Einige Vermieter scheuen umfangreiche Renovierungen oder Modernisierungen bei einem Mieterwechsel.
    Daher sind Mieter, die die Wohnung im aktuellen Zustand akzeptieren, bei Vermietern oftmals lieber gesehen.
  • Mit Freundlichkeit und Pünktlichkeit erhalten Sie beim Vermieter weitere Pluspunkte.

Herzliche Grüße, Ihr C. Karvouniaris für die Region Hannover und Bremen.