Richtig lüften

Richtig lüften heißt regelmäßig lüften, und zwar zwei bis vier Mal am Tag. In jeder Immobilie entsteht durch die Nutzung Feuchtigkeit. Damit sich diese nicht als Tauwasser an den kältesten Stellen im Raum absetzt, muss richtig gelüftet werden. Am besten ist hier die sogenannte Durchzugslüftung, indem man auch die Türen und Fenster weiterer Räume öffnet. So wird die Luft besser ausgetauscht
und das Raumklima erheblich verbessert.

Da die Küche und Badezimmer die feuchtesten Räume in einer Immobilie sind, sollten diese ruhig noch öfter gelüftet werden – vor allem nach dem Duschen. Stoßlüften ist die bessere Variante als Dauerlüften mit gekipptem Fenster. Gerade im Winter kühlt durch das Dauerlüften die Wohnung
schnell aus und es wird Energie verschwendet. Über dem Fenster am sogenannten Sturz wird es beim Dauerlüften besonders kühl und es bildet sich schnell Schimmel. Daher lieber fünf bis zehn Minuten Stoßlüften!

Herzliche Grüße, Ihr Immobilienmakler C. Karvouniaris für die Region Hannover und Bremen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.