Checkliste Hausverkauf

Checkliste Hausverkauf
Checkliste Hausverkauf

Wenn Sie eine Immobilie verkaufen möchten, gehen Sie in jedem Fall gut vorbereitet in den Verkauf. Spätestens dann, wenn die Käufer gefunden sind, benötigen diese aussagekräftige Unterlagen für ihre Immobilienfinanzierung. Auch dienen die Unterlagen der Überprüfung Ihrer Angaben, denn unter Umständen kann ein Käufer Sie noch nach dem Kauf in Regress nehmen, wenn falsche Angaben gemacht wurden. An folgenden Unterlagen führt kein Weg dran vorbei:

  • Bauunterlagen wie Grundrisse, Ansichten, Statik, Flächenberechnungen
  • Gebäudeversicherung, Flurkarte, aktueller Grundbuchauszug
  • Energieausweis (Gesetzespflicht)
  • Personalausweise
  • Eigentümerprotokolle, Wirtschaftsabrechnungen, Teilungserklärung (Eigentumswohnungen)

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie alle Dinge parat haben oder beschaffen können, schalten Sie gerne uns als versierte Immobilienmakler ein. Mit uns gehen Sie gut vorbereitet in den Immobilienverkauf.

Herzliche Grüße, Ihr Immobilienmakler C. Karvouniaris für die Region Hannover und Bremen

Wann Hecke schneiden?

Wann Hecke schneiden?

Laut Gesetz dürfen Sie Ihre Hecke nicht zu jeder Jahreszeit schneiden. Es ist verboten, Hecken in der Zeit vom 1. März bis 30. September zu schneiden. Der Hintergrund ist, dass im Grün lebende Tiere geschützt werden sollen. Zulässig sind lediglich schonende Form- und Pflegeschnitte aufgrund des Zuwachses der Hecken.

Vorsicht! Das Schneiden während der verbotenen Zeit ist eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer
Geldstrafe belegt werden kann!

Herzliche Grüße, Ihr Immobilienmakler C. Karvouniaris für die Region Hannover und Bremen

Wespennest, und nun?

Wespennest, und nun?

Wespen stehen unter Naturschutz. Wenn Sie ein Wespennest im Garten oder auf Ihrem Balkon entdecken, dürfen Sie es nicht einfach so entfernen. Hierfür benötigen Sie zuvor eine Genehmigung von der zuständigen Naturschutzbehörde oder der Stadtverwaltung. Ohnehin sollten Sie damit unbedingt einen Fachmann beauftragen.


Besser als ein Entfernen ist das Umsiedeln des Wespennestes. Hier wird das Nest vorsichtig eingesaugt und zusammen mit den Wespen an einen anderen Ort transportiert. Der neue Standort muss mindestens 4 km entfernt sein, damit die Wespen nicht wieder zurückfliegen.

Herzliche Grüße, Ihr Immobilienmakler C. Karvouniaris für die Region Hannover und Bremen