Neuer Job

Neuer Job
Neuer Job

Neuer Job, neue Stadt? Ein Berufswechsel und damit verbunden ein Umzug stehen an? Das ist ganz sicher eine aufregende Zeit, die zwar in den meisten Fällen positiv und motivierend ist… dennoch ist es auch eine Situation, in der man den Kopf frei braucht. Damit Sie wenigstens beim Thema Immobilie entspannen können, kümmern wir uns um einen zügigen und sicheren Hausverkauf. Kontaktieren Sie uns.

Herzliche Grüße, Ihr Immobilienmakler C. Karvouniaris für die Region Hannover und Bremen

Hausverkauf mit Makler – die Vorteile

Hausverkauf mit Makler – die Vorteile
Hausverkauf mit Makler – die Vorteile

Ein Makler kann Ihnen viele Vorteile bieten, wenn es um Ihren Hausverkauf geht. An erster Stelle steht sicher seine Expertise und die Fachkompetenz. Ein Immobilienmakler kann Ihnen schon im Vorwege ein Wertgutachten erstellen. Das gibt Ihnen Sicherheit bei der Preisfindung. Ebenso verfügen versierte Makler über eine gut gepflegte Kundendatei, die Ihnen in vielen Fällen die Bewerbung der Immobilie in den Immobilienportalen erspart.

Durch eine gute Präsentation erzeugt ein Makler große Nachfrage auf Ihr Objekt – schließlich lässt es sich doch als Eigentümer viel besser verhandeln, wenn es mehrere Interessenten für Ihre Immobilie gibt. Das richtige Ausformulieren im Kaufvertrag gibt Ihnen schlussendlich die nötige Sicherheit, die Sie beim Immobilienverkauf dringend benötigen, damit Sie hinterher keine Regressforderungen erwarten.

Herzliche Grüße, Ihr Immobilienmakler C. Karvouniaris für die Region Hannover und Bremen

Sommer, Sonne, Pool: Was ist zu beachten?

Sommer, Sonne, Pool: Was ist zu beachten?
Sommer, Sonne, Pool: Was ist zu beachten?

Ein Pool im Sommer bei hohen Temperaturen macht nicht nur den Kindern Spaß – auch für Erwachsene ist der Pool im eigenen Garten eine willkommene Abwechslung. Als erstes sollten Sie jedoch klären, ob Sie eine Baugenehmigung für Ihren Pool benötigen. Kleinere Aufstellpools benötigen dies in der Regel nicht. Den Pool sollten Sie an einem möglichst sonnigen Platz aufbauen, und wegen der Kinder nicht zu weit weg vom Haus, damit Sie diese stets im Blick haben können.


Halten Sie ebenfalls ein wenig Abstand zu Bäumen und Sträuchern. Beschatten diese den Pool, so wird dieser schlechter erwärmt. Anschlüsse für Wasser und Strom für eine Filterpumpe sollten in der Nähe ebenso vorhanden sein. Blätter, Tiere, kleine Äste entferne Sie am besten mit einem Kescher. Vor Betreten des Pools unbedingt die Füße kurz abwaschen, damit Sie unnötigen Schmutz am Poolboden verhindern. Nach jeder Benutzung sollten Sie den Pool mit einer Plane abdecken.

Herzliche Grüße, Ihr Immobilienmakler C. Karvouniaris für die Region Hannover und Bremen

Kühles Haus mit Klimaanlage

Kühles Haus mit Klimaanlage
Kühles Haus mit Klimaanlage

Sommer und Sonne sind schön, doch ein Haus, in dem sich die Wärme staut, mag niemand. Eine moderne Klimaanlage sorgt für ein angenehmes Raumklima. Sie kühlt und regelt die Luftfeuchtigkeit. Wer im Haus weniger schwitzt, kann sich besser konzentrieren und fühlt sich wohler. Für das optimale Wohlbefinden sollte der Temperaturunterschied zwischen drinnen und draußen nicht mehr als sechs Grad betragen.


Eine falsch eingestellte Klimaanlage kann auch zu Erkältungen führen. Wenn Sie überlegen Ihr Haus mit einer Klimaanlage nachzurüsten, wenn Sie sich in jedem Fall an eine Fachfirma.

Herzliche Grüße, Ihr Immobilienmakler C. Karvouniaris für die Region Hannover und Bremen

Zählen Küche und Bad zur Wohnfläche?

Zählen Küche und Bad zur Wohnfläche?
In der Wohnflächenverordnung von 2004 (WoFIV 2004) ist geregelt, dass alle Räumlichkeiten, die innerhalb der Wohnung liegen und ausschließlich zu ihr gehören, zur Wohnfläche zählen. Somit ist klar, dass die Küche und das Badezimmer selbstverständlich in die Wohnflächenberechnung mit einbezogen werden.

In der Wohnflächenverordnung von 2004 (WoFIV 2004) ist geregelt, dass alle Räumlichkeiten, die innerhalb der Wohnung liegen und ausschließlich zu ihr gehören, zur Wohnfläche zählen. Somit ist klar, dass die Küche und das Badezimmer selbstverständlich in die Wohnflächenberechnung mit einbezogen werden.

Herzliche Grüße, Ihr Immobilienmakler C. Karvouniaris für die Region Hannover und Bremen

Rauchen in der Mietwohnung?

Rauchen in der Mietwohnung?
Rauchen in der Mietwohnung?

Das Rauchen in einer Mietwohnung kann der Vermieter mur mit einer individuell, ausgehandelten Vereinbarung im Mietvertrag ausschließen. Laut Bundesgerichtshof (BGH) ist eine vorformulierte Klausel unwirksam. Lediglich in Gemeinschaftsflächen des Mietshauses wie z.B. Waschküche, Treppenhaus, Hausflur, Keller kann der Vermieter das Rauchen generell verbieten.


Eine fristlose Kündigung wegen rauchen ist nur in extremen Fällen möglich – z.B. dann, wenn der Rauch andere Mieter stark belästigt. In so einem Fall benötigt der Vermieter die Möglichkeit, seine anderen Mieter zu schützen (Fall BGH, Az.: Vlll ZR 186/14).

Herzliche Grüße, Ihr Immobilienmakler C. Karvouniaris für die Region Hannover und Bremen

Maklercourtage steuerlich absetzbar?

Maklercourtage steuerlich absetzbar?
Maklercourtage steuerlich absetzbar?

Die Maklercourtage gehört zu den Anschaffungsnebenkosten beim Erwerb einer Immobilie. Wenn Sie das gekaufte Haus oder die Wohnung selbst bewohnen, ist die Courtage steuerlich nicht absetzbar. Vermieten Sie aber das Objekt, so kann die Maklercourtage in die steuermindernde Abschreibung der Immobilie berücksichtigt werden.


Die Courtage, die ein Vermieter für die Vermittlung seines Objektes über einen Makler zahlt, ist steuerlich absetzbar. Sie können sie als Werbungskosten bei den Mieteinkünften absetzen. Sprechen Sie hier unbedingt Ihren Steuerberater an.

Herzliche Grüße, Ihr Immobilienmakler C. Karvouniaris für die Region Hannover und Bremen

Zählt die Terrasse zur Wohnfläche?

Zählt die Terrasse zur Wohnfläche?
Zählt die Terrasse zur Wohnfläche?

Laut der Wohnflächenverordnung aus 2004 (kurz WoFIV 2004) zählen nicht nur Räume zur Gesamtwohnfläche, sondern auch Balkone, Loggien und Terrassen. Mit einem Unterschied: Es fließen lediglich 25 Prozent der Fläche in die Gesamtwohnfläche ein. Terrassen, die besonders gut gelegen oder sehr aufwendig verarbeitet sind können im Einzelfall mit 50 Prozent berechnet werden.

Herzliche Grüße, Ihr Immobilienmakler C. Karvouniaris für die Region Hannover und Bremen

Was ist das Hausgeld?

Was ist das Hausgeld?
Was ist das Hausgeld?

Das Hausgeld ist eine von Wohnungseigentümern geschuldete, monatliche Vorauszahlung, die an die Verwaltung zu zahlen ist. Es dient der Erfüllung der laufenden Verpflichtungen wie z.B. die Betriebs-, Instandhaltungs- und Verwaltungskosten des gemeinschaftlichen Eigentums. Das Hausgeld wird für den Wohnungseigentümer meist anhand des jeweiligen Miteigentumsanteils festgelegt. In der Regel fällt das Hausgeld 20 bis 30 Prozent höher aus als die Nebenkosten-Abrechnung für den Mieter.

Herzliche Grüße, Ihr Immobilienmakler C. Karvouniaris für die Region Hannover und Bremen